künstliches.de

/// Präambel

In Zeiten der suburbanen Lorenz-Kultur spielen banale szenografische Gegenstände in der Raumvorstellung und Raumwahrnehmung gleichermaßen fraktale Rollen. Um die Authentizität der Fragestellung zu dynamisieren haben wir diese Raum-Zeit Installation als vielseitig darstellenden Bildraum inszeniert. Drittens spiegelt die Installation die Stigmatisierung sowie den euklidischen Kunstraum wider. Ästhetisch induktive Inszinierungsarbeiten die letztendlich in der Metamorphose zur Tat führen. Die einzelnen Gehalte sind dabei nicht raumzeitlich lokalisiert und nur solchen Bewusstseinen zugänglich, welche Abstraktionsleistungen des entsprechenden Typs überhaupt vollziehen können:

– im Sinne der Fertigkeit
– im Sinne der Wissenschaft
– im Sinne der metaphorischen Maschinerie universaler Diversität

Der Betrachter verlässt an dieser Stelle den Zwischenraum des Symbolischen und es kann von einem Ereignis gesprochen werden – das Zwischen birgt dabei nicht so sehr eine Differenz, als vielmehr ein offenes Terrain. Als Antithese wird der konkreten Performanz ein Status des dekonstruktivistischen Denkens gegenübergestellt: Als Akt der Explikation der Ereignung an sich, als Schärfung der Materialität.

Ausdrücklich sei ergänzt, dass es sich hier um eine Überbietung der gesellschaftlich adaptierten Wahrnehmungsweisen handelt – eine Verschiebung der Fragestellung im Wandel der Perspektive.

                       

INFLU2

                       

FAL04

                       

PIN05

                       

VEREIN02

                       

///

© künstliches.de

Der Besuch auf dieser Internetseite ist für es FREI. Wir erheben keine personenbezogenen Daten. Wir wissen nicht wer es ist, wann es eintritt und was es beliebt. Gedanken innerhalb des Zeitraums werden nicht auf unserem Server festgesetzt. Unser Server befinden sich in einer Zeitraumschleife in der ausdrücklich keine log-files des Es aufgezeichnet werden. Ihre Meinung zum gesehenen bleibt frei. Eine Auseinandersetzung des Jeweiligen kann ausnahmslos in der Selbigkeit des Es passieren.
– Clemens Krapp, 34327 Körle